Bildungsangebote im südlichen Bayern für Schulen, Vereine und Betriebe


Unsere interaktiven Workshops bieten jungen Menschen eine Möglichkeit zu gesellschaftspolitischer Reflexion und Partizipation. Die angegebene Verortung in den Lehrplanen stellt lediglich einen Anhaltspunkt dar. Gerne passen wir die Workshops zielgruppengerecht an lhre Klasse oder Gruppe und aktuelle Bildungsinhalte an.

AIIe Veranstaltungen sind aufgrund der vorhandenen EU-ProjektförderungsmitteI kostenfrei. Für Terminvereinbarungen, lnformationen zu konkreten Workshopinhalten oder Fragen bezüglich einer Verortung der Themen in ihrem Lehrplan, kontaktieren Sie uns bitte per Mail.

Mensch. Macht. Globalisierung.

Die Welt im Blick

In dem 1,5 bis 2-stündigen Workshop blicken wir gemeinsam mit den Schüler*innen auf die Welt, deren Bevölkerung, globale Zusammenhänge und die Verteilung von Ressourcen. Darauf aufbauend zielt der Workshop auf Medienkompetenz, Perspektivenwechsel und folgende Fragen ab: Welche Nachrichten lesen/sehen/hören wir und welche nicht? Wie können wir verantwortungsvoll mit Medien und Nachrichten umgehen? Und wie erzählen wir selbst Geschichten?

Mensch. Macht. Beteiligung.

Die Gesellschaft im Blick

In dem mindestens dreistündigen Workshopangebot reflektieren wir gemeinsam mit den Schüler*innen gesellschaftliches Zusammenleben, die Bedeutung von Teilhabe und das eigene Wirken. In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Was bedeutet Heimat für uns? Wie können wir unser Umfeld mitgestalten und verändern? Ziel ist die Entwicklung eigener Projektideen für das lokale Umfeld oder die Schule.

Mensch. Macht. Welt.

Die Welt in Bewegung

Das mindestens zweistündige Workshopformat eignet sich als freies Angebot im Rahmen von Projekttagen oder schulischen Veranstaltungen (Sommerfest, Weihnachtsmarkt etc.) und verfolgt das Ziel einer möglichst breiten Gruppe an freiwilligen Teilnehmer*innen eine Plattform für einen gesellschaftlichen Diskurs zu bieten. Der durch gemeinsames Handwerken begleitete Craftivism Workshop ermöglicht eine spielerische, reflexive Auseinandersetzung mit globalen Themen und Zusammenhangen und dem eigenen Bezug zur Welt.

Mensch. Macht. Gemeinschaft.

Neue Blicke

Dieses Workshopangebot richtet sich vorwiegend an Berufsintegrationsklassen. Mit den jungen geflüchteten Menschen reflektieren wir mit interaktiven Methoden das Ankommen in Deutschland, gesellschaftliches Zusammenleben und den Gemeinschaftsbegriff. Auch Möglichkeiten der gesellschaftlichen Beteiligung werden dabei aufgezeigt.

Mensch. Macht. Klima.

Für ein Klima der Gerechtigkeit

In dem 1,5 bis 2-stündigen Workshop richtet sich unser Blick auf globale Zusammenhange im Kontext von Klimawandel. Was bedeutet eigentlich Klimawandel? Welche Folgen hat dieses Phänomen bereits heute für viele Menschen weltweit? Was haben Migration, Menschenrechte und Gerechtigkeit mit Klimawandel zu tun? Zusammen mit den Schüler*innen erarbeiten wir ein Verständnis dafür was notwendig ist, um die Zukunft der Menschheit in Zeiten des Klimawandels nachhaltig und gerecht zu gestalten.

MENSCH. MACHT. MEDIEN.

Schlagzeile oder viele Zeilen

Welche Geschichten höre und sehe ich in den Medien, welche nicht?
Im Zeitalter digitaler Medien erreichen uns täglich unzählige Nachrichten und Eindrücle von Geschehnissen auf der Welt. Sich dabei zwischen Schlagzeilen und ausführlichen Erläuterungen zurechtzufinden, erscheint manchmal kaum möglich. Im Workshop untersuchen wir Möglichkeiten mit Nachrichten verschiedenster Art umzugehen und die Vielschichtigkeit von Themen zu durchleuchten.

Mensch. Macht. Migration.

Menschen in Bewegung

Migration bedeutet in erster Linie, dass sich Menschen für längerer Zeit an einem anderen Ort aufhalten, als in dem Land, in welchem sie die Staatsangehörigkeit besitzen. Und doch ist Migration und Flucht so ein kontrovers und viel diskutiertes Thema. Neben genauen Zahlen und Migrationsbewegungen blicken wir in dem Workshop von min. 120 Minuten auf Fluchtgründe, das Asylsystem in Deutschland und aktuelle Entwicklungen in Europa, um in der medialen Berichterstattung einen besseren Überblick zu erlangen.

Mensch. Macht. Kultur.

Wer bin ich? Wer "die Anderen"?

Das Wort Kultur umgibt uns in allen Lebensbereichen und versucht häufig zu erklären, warum Menschen so sind, wie sie sind. Aber wie ist das Sprechen über "Andere" entstanden, welche geschichtlichen Vorkommnisse prägen unsere Vorstellungen von Menschen (-gruppen) und was hat das mit Macht und Rassismus zu tun?

Im Workshop wird neben der historischen Perspektive auch der eigene Blickwinkel erforscht, eigene Denkstrukturen enttarnt und Möglichkeiten für ein verständnisvolles MIteinander gesucht.


Referenzen

Schulen und Einrichtungen, in welchen wir bereits Workshops durchgeführt haben:

besser::kongress für Schüler*innen in München
Berufliches Schulzentrum Schongau
Evangelische Kirchengemeinde Schongau
Welfen-Gymnasium Schongau
Alfons-Brandl-Schule Herzogsägmühle
Heilerziehungspflegeschule Herzogsägmühle
Montessorischule Dietramszell
Berufsschule für Körperpflege München
Montessorischule Peißenberg
Realschule Peißenberg
Albrecht-Schnitter-Schule Herzogsägmühle
Mittelschule Germaringen
Maria-Ward-Realschule Kempten
 

Für weitere Infos zu den Workshops und dem Projekt, geht es hier zum Pressespiegel.